Dein persönlicher Online Dating Vergleich

Testbericht: PrivetVIP.com

Testbericht: PrivetVIP.com

Der Test: PrivetVIP.com Abzocke oder seriöses Angebot?

Ich sage immer, eine gewisse Vorsicht im Leben schadet nie. Straßenverkehr, Verträge, Kopfsprünge in unbekanntes Wasser, Hantieren mit gefährlichen Materialien und eben auch Dating im Internet. Über Jahre hinweg habe ich mittlerweile so viele traurige, teils schockierende Stories über unseriöse Anbieter gelesen, dass ich hier mit meinen Erfahrungen versuchen möchte, etwas Aufklärung zu betreiben.

Nach dem ersten Aufruf der Seite war ich leicht verwirrt. Das lag an der Schreibweise des Namens. Sicher, jeder ist bei der Gestaltung seiner Webseite frei und nicht verpflichtet, sich an allgemein übliche Regeln zu halten. Doch das Aushängeschild einer Präsentation im Internet sollte zumindest korrekt geschrieben sein. Erst später habe ich herausgefunden, dass es sich um eine russische Begrüßung handelt. Diese Webseite hat sich zum Ziel gesetzt, als seriöse Datingseite für Kontakte zu Frauen aus dem Osten €pas zu dienen. Man kann zwischen einer russischen, französischen, englischen oder deutschen Darstellung wählen. Leider klappt die Umsetzung nicht in allen Teilbereichen. Oben rechts können sich die Mitglieder einloggen. Unterhalb des Seitennamens finden sich vier Menüpunkte. Hier geht es zurück auf die Startseite, man kann eine Suchfunktion nutzen, etwas über den oder die Betreiber erfahren oder Dankesbriefe lesen.
Bei der Suche sind die Frauen über vier Altersklassen verteilt. Die Ergebnisse zeigen oft mehrere Fotos, einige persönliche Angaben zu den überall üblichen Merkmalen. Zum Thema ‘Sprachkennnisse’ ist mir oft aufgefallen, dass viele Frauen nur über geringe Englischkenntnisse verfügen. Von Deutsch ganz zu schweigen! Da sind Schweigeminuten vorprogrammiert ohne, dass jemand verstorben ist!
Neben der ausgewählten Person finden sich Vorschläge zu ähnlichen Profilen. Während der Suche ist mir aufgefallen, dass man offensichtlich nur eine beschränkte Auswahl zu sehen bekommt.

Nach kurzer Zeit wird man aufgefordert, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abzuschließen. Derartige Gepflogenheiten stellen in meinen Augen bereits eindeutige Anzeichen für das Vorliegen einer PrivetVIP.com Abzocke dar. Im Rahmen der Vorstellung der Firma schreibt man, dass es darum geht, Freundschaften oder sogar romantische Begegnungen über Video- und/oder Live Chat zu ermöglichen. Mag ja stimmen. Aber warum wird nicht erwähnt, dass dieser Service nur den zahlenden Mitgliedern vorbehalten ist?

Die beiden männlichen Betreiber schreiben, dass sie ihre Frauen in der Ukraine kennengelernt haben und jetzt Dank mehrerer Reisen nach Osteuropa die Frauen dort gut kennen. Man bietet ein Höchstmaß an Datenschutz, alle Profile der Frauen sollen reell und seriös sein. Sie sollen regelmäßig überprüft werden. Und die der Männer nicht?

Die Registrierung ist kostenlos. Abo-Gebühren sollen angeblich niedrig sein und ermöglichen dann den uneingeschränkten Zugang zu E-Mail, Live Chat, Live Video-Watch und Instant Messaging. Frauen können den kompletten Service kostenlos nutzen. Unter diesen Menüs findet sich das Foto einer attraktiven Blondine. Sie dient allerdings nur als Lockmittel. Neben dem Bild reduziert sich Osteuropa plötzlich auf Russland. Keine Rede mehr von Osteuropa allgemein. Neben dem Foto steht eine große Maske für die Registrierung neuer Mitglieder. Und hier habe ich einen wirklich kriminellen Trick gefunden. Es ist durchaus üblich, die Zustimmung zu den AGBs in solch einer Maske zu verstecken. Da hat man dann die Möglichkeit, dem Link zu folgen und sich Details durchzulesen. Hier aber führt der AGB-Link nur zu harmlosen Aussagen, denen man beinahe unbedenklich zustimmen kann. Die deutlich längeren, wirklich relevanten AGBs sind am Seitenende versteckt. Der Bereich unterhalb führt dann zu den bereits erwähnten Alterskategorien und Profilen. Auffällig ist der hohe Anteil von Frauen mit Silikonbrüsten. Wer darauf steht und sich die Ausgaben später ersparen möchte – bitteschön.

In dem nachfolgenden, gestellten Videoclip wird eine Frau interviewt. Natürlich ist sie Single, nach allgemeinem Standard gutaussehend und möchte gerne einen Mann aus den USA oder Frankreich kennenlernen. Aber keine Rede von Deutschland! Daneben drei Danksagungen von angeblich erfolgreich vermittelten Paaren. Kurz vor dem Seitenende wird zum wiederholten Mal auf die kostenlose Anmeldung und den Zugang zu einigen Profilen hingewiesen. Verschwiegen wird aber auch hier, dass man als einfaches Mitglied immer nur eine beschränkte Anzahl von Profilen einsehen kann und dafür bezahlen muss, mit einer anderen Person in Kontakt zu treten. Nach meinen eigenen Erfahrungen entsteht so nur sehr schwer aus einer Bekanntschaft eine Beziehung oder gar mehr. Die kostenpflichtigen Vollpakete sind jeweils für einen, drei oder sechs Monate buchbar.

Die Kosten auf PrivetVIP.com

Dauer / Credits / CoinsKosten pro MonatGesamt
VIP
1 Monat29,90 € / Monat29,90 €
3 Monate16,90 € / Monat50,70 €
6 Monate11,90 € / Monat71,40 €

Fazit: Ist PrivetVIP Abzocke oder ein seriöses Angebot?

Sicherlich, die Seite wirbt mit Sicherheit, Prüfungen, Hotline, ist für Frauen kostenlos. Aber die insgesamt schlechte Übersetzung, die fehlende Überprüfung männlicher Mitglieder, versteckte Vertragsbedingungen und das offensichtlich gestellte Video haben mir ausreichend Anhaltspunkte geliefert, um vor dieser PrivetVIP.com Abzocke zu warnen. 

Wir empfehlen jedoch lieber einen unserer Testsieger, für die besten Chancen einer erfolgreichen Kontaktaufnahme.

Anmeldung bei unseren Testsiegern 2020

Bei den folgenden Anbietern garantieren wir Ihnen vollste Zufriedenheit und die besten Chancen auf den heißen Flirt, den Partner für’s Leben oder ein prickelndes Abenteuer!

Casual Dating!

Portal für unverbindliche Dates!

cDate

Partnervermittlung

Die beste Partnerbörse!

Parship

DatingCafe Logo

Singlebörse

Die beste Singlebörse!

DatingCafe

Teile jetzt diesen Beitrag und helfe auch anderen Singles!

1 Kommentar zu “Testbericht: PrivetVIP.com

  1. Ich habe diese Seite ausprobiert. Ich hatte das Gefühl das sich 80%-90% Fake Profile befinden. Bzw Profile die locken den Damen zu schreiben und die deine private E-Mail Adresse herausfinden sollen. Das Ziel solcher Aktionen ist bekannt. Du sollst früher oder später geld überweisen. OK ein paar Damen waren „Real “ .Aber mehr als kleiner Flirt war nicht drin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite wird mit Google reCAPTCHA geschützt. Es gelten hierfür die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen von Google.

Direkte Anmeldung bei einem unserer Testsieger

Das beste Fremdgehportal!

Die beste Partnerbörse!

Die beste Singlebörse!

Teile unsere Webseite!