Dein persönlicher Online Dating Vergleich

Testbericht: Handicap-Love.de

Testbericht: Handicap-Love.de

Ist Handicap-love.de eine Abzocke?

Allgemeines
Menschen mit Behinderung können hier auf Partnersuche gehen. Gibt es eine seriöse Kontaktbörse für Menschen mit seelischen und körperlichen Behinderungen? Genau die auf diese Zielgruppe fokussiert sich handycap-love.de und das erkennt man auch bereits in dem Titel der Seite. In diesem Bereich gibt es kaum ein Single-Portal mit mehr Erfahrungen, denn Handicap-Love.de wirbt nicht umsonst und beschreibt sich mit dem Slogan “Tausende von Mitgliedern“.
Erfahrungen nach haben sich zahlreiche Partnersuchende schon über diese Seite eine neue Liebe gefunden. Hier kann man sich über Freizeit austauschen, Singles kennenlernen oder das Portal einfach nur für die Kommunikation nutzen. Erfahrungen nach ergeben, dass auf der Plattform zweifellos ein hoher Flirtfaktor herrscht. Kaum bei handicap-love.de angemeldet, hat man Gästebücher, Nachrichtenpostfächer, Chaträume und Foren zur Verfügung, um andere Mitglieder besser kennenzulernen. Die Seite ist farblich und vom Layout hübsch designt. Seit Mitte Dezember 2016 gibt es die Seite in neuer, frischer Optik.
Auch im Inneren und in der Funktionalität und Nutzerfreundlichkeit hat sich was getan bei Handicap-Love.de. Laut der Macher der Seite ist das Portal seit der Überarbeitung noch viel besser überdas Handy bzw. Smartphone zu bedienen.
Die “Kontakte” heißen jetzt “Freunde”, und da Frauen noch immer komplett kostenlos dabei sind, haben sie jetzt ganz einfach die Möglichkeit sich als echte, seriöse Handicap-Love Mitglieder mit ernsten Absichten zu verifizieren, nämlich ganz schnell und einfach über den Punkt “Profil bearbeiten” im Mitglieder-Bereich. Das Verifikationsfoto wird nicht öffentlich im Profil angezeigt.
Der größte Teil der Mitglieder ist zwischen 25 und 50 Jahren alt. Täglich melden sich ca. 3000 Leute ein, manchmal sind es mehr und manchmal weniger. Für weibliche Mitglieder stehen viele Funktionen kostenfrei zur Verfügung, männliche User bezahlen eine geringe Jahresgebühr von 33 €. Insgesamt lässt sich sagen, dass Handicap Love für Menschen mit einem Handicap eine gute Anlaufstelle ist und keine Abzocke darstellt.

Kontaktaufnahme
Bei Handicap Love kannst du die Community über viele Wege kontaktieren. Du kannst die Suche nach Mitgliedern nutzen, an den Blogdiskussionen teilnehmen oder die Chaträume besuchen und dort andere Mitglieder anchatten. Sollte dir ein Mitglied gefallen, kannst du die „Anklopf-Funktion“ nutzen oder die Person per Nachricht anschreiben. Außerdem steht es dir frei, Mitgliedern eine Blume zu versenden. Wenn dir also jemand gefällt, kannst du verschiedene Funktionen nutzen.

Kosten
Für Frauen ist die Nutzung komplett kostenlos, Männer können sich kostenlos registrieren und die uneingeschränkte Nutzung kostet für den Mann dann nur 33,00 € jährlich. Gut ist es, dass es keine automatische Aboverlängerung gibt.
Die Singlebörse Handicap Love ist für Menschen allen Alters geeignet, die eine Behinderung haben und nach neuen Bekanntschaften oder der großen Liebe suchen. Dabei hat man die Erfahrungen gemacht, dass die Mitglieder aktiv und sehr nett sind.

Fazit

Immer noch einen kleinen Punktabzug gibt es für die inaktiven Profile, über die man bei hier öfter mal stolpert, weil der Admin es wohl nicht so eilig mit der Löschung dieser Karteileichen hat. Man sieht zwar im Überblick wer und wie viele Leute momentan online sind, wie lange ein Mitglied allerdings schon offline ist wird leider nicht angegeben. Bei den vergleichsweise günstigen Handicap-Love Kosten kann man auch nicht den besten Service erwarten. Ein Extra von Handicap-Love.de sind auf jeden Fall die Links zu einer ganzen Reihe weiterer interessanter Ratgeberseiten. Handicap-Love.de gehört seit einigen Jahren zu den Top-Seiten in dem Segment. Bei dem letzten Test an einem normalen Vormittag waren um ca. 200 Leute online. Und es gibt jeweils einen eigenen Telefon-Support für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der Bielefelder Benedict Schmid betreibt Handicap-Love schon seit weit über 10 Jahren und das aus eigener Überzeugung. Die Seite ist eine von mehreren Nischenportalen, die er mit seinem Unternehmen “Schmid Media” hat – dazu gehört auch die wohl bekannteste Seite für die christliche Partnersuche christ-sucht-christ.de.

Anmeldung bei unseren Testsiegern 2020

Bei den folgenden Anbietern garantieren wir Ihnen vollste Zufriedenheit und die besten Chancen auf den heißen Flirt, den Partner für’s Leben oder ein prickelndes Abenteuer!

Casual Dating!

Portal für unverbindliche Dates!

cDate

Partnervermittlung

Die beste Partnerbörse!

Parship

DatingCafe Logo

Singlebörse

Die beste Singlebörse!

DatingCafe

Teile jetzt diesen Beitrag und helfe auch anderen Singles!

6 Kommentare zu “Testbericht: Handicap-Love.de

  1. Und mal wieder hat es ein Mitglied ohne Vorwarnung erwischt. Erst ohne Vorwarnung gesperrt und wenige Stunden später war dann der Account komplett gelöscht. Damit natürlich alles persönlichen Nachrichten, die eigenen Thread und alle Kommentare bewusst vernichtet durch den Betreiber der Seite.
    Nur weil Freunde dies bemerkten und gleich einen Blog zu dem Thema aufmachten, an dem sich viele Nutzer beteiligten, konnte das Mitglied nach kurzer Zeit wieder einen neunen Account bei HL eröffnen.
    Lapidarer Kommentar des Admins: Es war das System, das den Blog gelöscht hat. Naja vermutlich das System seiner Freunde, die er gut instruiert hat und die er gerne als Deckmäntelchen nutzt.
    Und User die nicht regelmäßig online sind bekommen davon natürlich nichts mit, deshalb hat der Admin extra den alten Nick wieder freigegeben und verweigert jede öffentliche Äußerung dazu.
    Ja die Gelegenheitsuser sollen nichts mitbekommen und schön weiter für die Seite bezahlen während unter den alten Hasen und Stammusern weiter die Angst umgeht und kaum noch jemand offen im Forum seine Meinung schreibt.
    Jeder weiß nun genau er könnte morgen der nächste sein, der vom System des Admins erwischt wird und dessen Nachrichten ohne Vorwarnung gelöscht werden.
    Und wer nicht genug Freunde hat, die sich öffentlich für ihn einsetzen, der ist ganz weg vom Fenster.

  2. Mit Partnersuche hat die ganze Seite kaum noch was zu tun. Von den Profilen scheinen 90 % tot und teilweise uralt zu sein. Bei den Männern kommt noch dazu das viele der Profile, selbst wenn sie aktiv sind gar keine Nachrichten lesen können weil sie die Premium-Funktion nicht bezahlt haben.
    Anders rum sagen einem die wenigen Männern die dort ernsthaft unterwegs sind dass der große Teil der Frauenprofile Fakes von Männern sind oder Frauen die nur im dortigen Forum diskutieren wollen.
    Und aus diesem Forum, den Blogs sollte man sich aber als Neuling tunlichst fernhalten, denn wer sich mit den beiden Alphastuten des Forums anlegt der verschwindet ganz schnell und ohne Begründung von der Bildfläche.
    Ausnahme sind die rechten Freunde des Betreibers, die in dem AfD blauen Forum immer gerne gesehen sind.
    Wenn der Betreiber das ganze dann noch als geschützten Raum für Behinderte und völlig seriös bewirbt dann kann man das nur als blanken Hohn bezeichnen, vor allem da der Support telefonisch nie zu erreichen ist und Mails einfach ignoriert.

  3. Der Betreiber hat nur eine alte Firma gelöscht, nachdem er seine Plattform mal wieder von einer GmbH zur anderen verschoben hat. Und weil Mailadresse und die Servicenummer, unter der man ohnehin nur selten mal jemand erreicht hat, auch wieder weitergereicht wurden, hat es kaum jemand mitbekommen.
    Natürlich wurden auch Premiummitglieder nicht über den Wechsel ihres Vertragspartners informiert. Naja was interessiert einer Schweizer GmbH deutsches Recht.

    Viele denken ja immer noch HandicapLove ist das Projekt eines behindertenfreundlichen Bielefelders der das ganze nur nebenher als gute Tat ohne nenneswerten Gewinn betreibt.

    Dass HL schon lange von einer Schweizer Firma betrieben und vom Inhaber Benedict-Niclas S. von einer GmbH an die nächste weitergereicht wird bekommt kaum jemand mit.
    Auch nicht, dass die eigentlichen Gewinne mit derselben Software von derselben Firma auf dem deutlich größeren Portal Christ sucht Christ eingefahren werden.

  4. ja
    mittlerweile ist der Admin aufgewacht und agiert nun wie die Axt im Walde: Er löscht jetzt auch Premium Accounts ohne Anknündigung und Begründung und hat in „seinm Blog“ auch klargemacht dass es jetzt andere Seiten gibt und von totmoderieren gesprochen.
    Mittlerweile ist gesichert, dass der Admin per PN gezielt hinter den Kulissen mit intrigiert und das Mobbing angeheizt hat. Es waurde auch offensichlich, dass er nun auch selbst mit weiteren Fakes Accounts operiert: Die ersten Infos zum neun HL gab er versehentlich im Blog eines seiner Fake Profile, der aber mittlerweile gelöscht wurde.

    Ansosten löscht der Admin mittlerweile auch knallhart Premium-Profile während der Vertragslaufzeit und das ohne Vorwarnung; selbst langjährige Mitglieder die gestern noch auf seiner Freundeliste standen, sind dann heute plötzlich weg. Scheinbar stammen viele der neuen Adminfreunde aus der rechten Ecke.
    Auf einer Seite für Behinderte eine besonders perfide Sache gerade wenn der Betreiber damit wirbt, dort einen geschützen Raum schaffen und sich selber immer als großmütigen Freund von Behinderten und als überzeugten Christ sieht.

    Einen Nutzer, der auf die Borussia Aktion zum Outing schwuler Fußballer aufmerksam machte, schrieb er dass solche Pussys in seinem geschützen Raum nichts verloren haben und löschte danach sein Profil.

    Ein anderer Nutzer stellte das bekannte Buch die Welle von Morton Rhue als gutes Weihnachtsgeschenk für Kinder vor. Nachdem erste User den Bogen zu den derzeitigen Verhältnissen im Forum schlugen war wieder ein langjähriger User mit seinen vielen Blogs weg, ebenso mehrere Frauenprofile. Der Kommentar des Admins war: Wer meinen Userfreunden nicht gefällt und mir gemeldet wird der verschindet halt.

    Und als ein weiterer User darauf meinte, dass ihm das Forum langsam zu Afd blau würde, sagte der Admin nur dass ihn das Profil mit dem nervigen blauen Avatar schon lange ankotzt wenn er bei HL online ist und löschte auch diesen Premium Account.
    Damit das alles nicht sofort auffällt wird das Forum jetzt von den neuen Freunden des Admins mit ganz vielen trivilen Weihnachts- und Musikblogs gefüllte. Einige wenige kritischer Blogs lies man als Alibi übrig.

    Von den alten Usern traut sich in dem Klima der Angst kaum noch jemand zu schreiben insbesondere seitdem zu allen den Intrigen und Mobbing noch herauskam, dass der Admin jetzt mit einer neuen Funtion kritischen Usern dass schreiben im Forum gezielt sperren kann ohne das es auffällt, wie bislang wenn er gesamten Account löschen oder sperren musste.

    Damit dürfte der Admin das Mobbing bei Handicap Love wohl so perfektioniert haben dass sich niemand mehr kritisch äußern wird.

  5. Hallo,
    dass es auf einer Internetseite und in einem Forum mal Stress zwischen den Usern gibt ist nicht selten. Aber dass in dem Forum einer Kontaktbörse für Behinderte mittlerweile Mobbing, Einschüchterungen und Bedrohungen zum Alltag gehören ist schon mehr als befremdlich.

    Mittlerweile scheint die Administration dort aber jegliche Kontrolle über die Seite verloren zu haben und der Support ist weder telefonisch zu erreichen noch reagiert er auf Mails.
    Selbst massive Beleidigungen und Bedrohungen finden sich über Wochen im dortigen Forum ohne dass der Support reagiert.

    DATUM:
    13.10.19 00:42:02
    Mir wurde mitgeteilt, dass Sie hier sind um Frauen abzuzocken. Ich sage es einmal wenn das der Fall sein sollte und ich mitbekomme das Sie Ihre Tour bei irgendwem hier probieren, egal ob mit diesem oder einem anderen Namen, werde ich sie ausfindig machen und das sollten sie mir glauben. Leute wie sie sind das allerletzte und ich würde mit freunden zu der Adresse fahren welche ihr Provider angibt.

    Kommentare (244) Kommentar schreiben

    Die einige Reaktion des Supportes ist mit etwas Glück ein Textbaustein mit der Aussage: Wir sind derzeit mit einem Update der Seite beschäftigt und können uns nicht umgehend um dein Anliegen kümmern. Wir bitten dich um etwas Geduld.

    Ansonsten nutzt der Betreiber weiterhin seine Schweizer Briefkastenadresse damit er für diese Verstöße gegen deutsches und EU-Recht nicht belangt werden kann.

    Gerade Behinderte Menschen kann man nur deutlich vor der Nutzung dieser Seite warnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite wird mit Google reCAPTCHA geschützt. Es gelten hierfür die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen von Google.

Direkte Anmeldung bei einem unserer Testsieger

Das beste Fremdgehportal!

Die beste Partnerbörse!

Die beste Singlebörse!

Teile unsere Webseite!