Dein persönlicher Online Dating Vergleich

Testbericht: GayStadt.de

Testbericht GayStadt.de Abzocke

Testurteil: GayStadt.de


Keine Empfehlung!

Kurzbewertung: GayStadt.de Abzocke

Wir können GayStadt.de leider keine Empfehlung aussprechen, da hier Fake Profile und sogenannte Controller im Einsatz sind und ein Treffen einer realen Person so gut wie ausgeschlossen ist!
Vorsicht Abzocke - Keine Empfehlung!

Wir empfehlen folgende Dating-Portale!

Der erste Eindruck

Über den Inhalt von GayStadt.de muss man nicht spekulieren. Dass es sich hierbei um eine Dating-Plattform für schwule Männer handelt, wird auf der Startseite mehr als deutlich. Hier wechseln sich die Bilder zweier Männer ab, welche sich einmal angezogen und einmal nackt präsentieren. Alles in allem wirkt die Seite nicht sehr seriös auf uns.

Ein Impressum scheint es auch nicht zu geben. Um herauszufinden, welches Unternehmen hinter dem Portal steht, müssen wir an das Ende der AGB. Unten angekommen finden wir heraus, dass die Seite von der GWA Ltd aus Hongkong betrieben wird. Ob es sich hierbei um einen seriösen Anbieter oder doch nur Abzocke handelt, finden wir in diesem Test heraus.

Anmeldung auf GayStadt.de

Für die Anmeldung beantworten wir zunächst einige Fragen: Suchen wir eher junge oder ältere Männer und suchen wir eher eine Beziehung oder doch nur ein Abenteuer? Danach geben wir noch unseren Benutzernamen, Wohnort, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und Passwort ein. Haben wir unsere E-Mail-Adresse bestätigt, ist die Anmeldung abgeschlossen.

Der Mitgliederbereich

Im Mitgliederbereich angekommen finden wir ganz oben erst einmal eine Übersicht, wie viele Profile gerade Online sind und sonstige Benachrichtigungen, wie etwa empfangene Nachrichten. Darunter finden wir ein paar ausgewählte Kontaktvorschläge sowie eine Art Pinnwand, auf der Nutzer kurze Nachrichten für alle sichtbar hinterlassen können. Unserer Erfahrung nach ist die Wahrscheinlichkeit auf ein reales Profil zu treffen auf unseriösen Seiten eher gering. Um unsere These zu überprüfen, haben wir einen Blick in die AGB geworfen und Folgendes gefunden:

„Entertainmentprofile: Eine Person, die im Auftrag von GWA Limited mit Benutzern via der Webseite für bezahlte Unterhaltungszwecke Kontakt pflegt (chatten). Mit einem Entertainmentprofil ist kein physischer Kontakt oder Treffen möglich. Diese Profile werden auch fiktive Profile oder fiktive Entertainmentprofile genannt.“

Dadurch, dass diese Profile nicht gesondert gekennzeichnet sind, muss der Nutzer unserer Erfahrung nach davon ausgehen, dass es sich bei sämtlichen Kontakten um Entertainmentprofile handelt.

GayStadt.de Mitgliederbereich

Kosten auf GayStadt.de

Um auf dieser Webseite Nachrichten zu versenden, benötigt man Credits. Hier entspricht ein Credit einer Nachricht. Nach der Anmeldung haben wir auch direkt einen Credit zu Verfügung. Unserer Erfahrung nach möchte der Betreiber hiermit lediglich die Abzocke anleiern und den Nutzer neugierig machen. Denn jeder weitere Credit kostet viel Geld und kann in unterschiedlichen Paketen erworben werden:

8 Credits für 12,50 €
20 Credits für 27,50 €
40 Credits für 50 €
100 Credits für 110 €
225 Credits für 225 €

Egal für welches Paket sich der Nutzer entscheidet, er bezahlt immer mehr als 1 € pro Nachricht. Unserer Erfahrung nach ist das für einen Chatdienst mit fiktiven Profilen viel zu viel Geld und ein deutliches Zeichen von Abzocke.

GayStadt.de Kosten

Kontaktdaten des Betreibers

GWA Ltd
21/F, Kam Fung Commercial Building
2-4 Tin Lok Lane
Wan Chai, Hongkong
China

Telefon: +31 (0)85-1302761
[email protected]

Wie kann ich mein Benutzerkonto kündigen?

Da es sich um eine kostenfreie Basis-Mitgliedschaft handelt, steht es dem Nutzer frei diese jederzeit wieder zu beenden. Die Option zur Profillöschung findet man am Ende der Einstellungen auf der Webseite. Einen Hinweis auf ein eventuelles Rückerstattungsrecht für gekaufte Credits konnten wir in den AGB nicht entdecken.

Fazit: Ist GayStadt.de Abzocke oder ein seriöses Angebot?

Wir können GayStadt.de nicht empfehlen. Während unseres Tests haben wir die Erfahrung gemacht, dass es sich hier um Abzocke handelt. Der Betreiber beschäftigt Entertainmentprofile. Hierbei handelt es sich um moderierte Fake-Profile, welche gezielt Nutzer in Gespräche verwickeln sollen. Da dieser auf der Seite pro Nachricht bezahlt, die er versendet, kann man schnell eine Menge Geld verlieren. Es ist eine klassische Methode der Abzocke.

Wir raten von einer Anmeldung ab und empfehlen daher einen der folgenden Anbieter.

Die Top-Portale 2022

Bei den folgenden Anbietern garantieren wir Ihnen vollste Zufriedenheit und die besten Chancen auf einen heißen Flirt, den Partner für’s Leben oder ein prickelndes Abenteuer!

Casual Dating

C-Date

Partnervermittlungen

Parship

Singlebörsen

DatingCafe

Teile jetzt diesen Beitrag und helfe auch anderen Singles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kostenlose Anmeldung bei diesen Top-Portalen!

C-Date
Parship
DatingCafe

Teile unsere Webseite!