Dein persönlicher Online Dating Vergleich

Testbericht: GayLiebe.com

Testbericht - gayliebe.com Abzocke

Testurteil: GayLiebe.com


Keine Empfehlung!

Kurzbewertung: GayLiebe.com Abzocke

Wir können GayLiebe.com leider keine Empfehlung aussprechen, da hier Fake Profile und sogenannte Controller im Einsatz sind und ein Treffen einer realen Person so gut wie ausgeschlossen ist!
Vorsicht Abzocke - Keine Empfehlung!

Wir empfehlen stattdessen einen der folgenden Anbieter!

Zusammenfassung

Der Test: GayLiebe.com Abzocke oder seriöses Angebot?

Nach eigenen Angaben ist GayLiebe.com bekannt aus Sat1 und RTL2. Wie der Name es schon verrät handelt es sich hierbei um ein Dating Portal für homosexuelle Männer. Hier kannst du den richtigen Mann an deiner Seite finden.

Noch bevor du die Website besuchen kannst wirst du darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um einen nicht jugendfreien, moderierten Chat handelt. Das bedeutet, dass von dem Betreiber, Connect Media aus den Niederlanden, fiktive Profile erstellt werden, um mit dir zu chatten.

In unserem Test wollen wir herausfinden, ob es dennoch reale Profile auf dieser Plattform gibt oder ob hier reine Abzocke betrieben wird.

Anmeldung auf GayLiebe.com

Die Anmeldung ist, wie bei den meisten Dating Webseiten, kostenlos und geht recht schnell. Du benötigst nur eine E-Mail-Adresse und schon kannst du dich registrieren. Außerdem musst du volljährig sein.

 

Der Mitgliederbereich

Es ist schwierig herauszufinden, welche Profile echt sind und hinter welchen Profilen sich Moderatoren verstecken. Die moderierten Profile sind nicht gesondert gekennzeichnet.

Wir haben direkt nach der Registrierung Nachrichten erhalten, obwohl wir noch keine Informationen, geschweige denn ein Profibild geteilt hatten. Nach unserer Erfahrung kann man davon ausgehen, dass diese Profile nicht echt sind. Das einzige was sie möchten, ist dich zum Schreiben zu Animieren. Das ist auf GayLiebe.com jedoch mit Kosten verbunden.

Aus diesem Grund fällt diese Flirtseite nach unserer Erfahrung auf jeden Fall in die Kategorie Abzocke.

 

Testbericht - gayliebe.com Mitgliederbereich

Kosten auf GayLiebe.com

„Diese fiktiven Profile dienen dem bezahlten Unterhaltungszweck und mit ihnen ist kein physischer Kontakt möglich.“

Wirft man einen Blick auf die AGBs fällt auf, dass man für das Chatten mit Moderatoren auch noch Geld bezahlen muss. Um nämlich Nachrichten versenden zu können, musst du zuerst ein Creditpack kaufen. Die Kosten dafür sehen wie folgt aus:

8 Credits für €10,00
25 Credits für €27,50
45 Credits für €47,50
100 Credits für €95,00
250 Credits für €225,00

 

Testbericht - gayliebe.com Kosten

Fazit: Ist GayLiebe.com Abzocke oder ein seriöses Angebot?

Bei GayLiebe.com gibt es keine Garantie dafür, dass du mit einer realen Person chattest. Bei dieser Abzocke weißt du nicht, ob du Geld dafür bezahlst, um mit Moderatoren zu chatten, oder wirklich jemand an dir interessiert ist.

Wir empfehlen stattdessen einen der folgenden Anbieter!

Empfehlenswerte Anbieter 2022

Bei dem folgendem Anbieter garantieren wir Ihnen vollste Zufriedenheit und die besten Chancen auf den heißen Flirt, den Partner für’s Leben oder ein prickelndes Abenteuer!

Casual Dating!

Portal für unverbindliche Dates!

cDate

Partnervermittlung

Die beste Partnerbörse!

Parship

DatingCafe Logo

Singlebörse

Die beste Singlebörse!

DatingCafe

Zusammenfassung

Teile jetzt diesen Beitrag und helfe auch anderen Singles!

6 Kommentare zu “Testbericht: GayLiebe.com

  1. 08.01.2022: In der Tat ist es so, dass „Gayliebe.com“ ein reines Abzocker-Portal ist, auf dem zensiert, manipuliert, betrogen und genötigt wird. In einem hier aktuellen Fall wurden von einem User dor in weniger als 4 Wochen 410,xx Euro abgezockt. Der Mehrwert oder das Nutzen-Leistungsverhältnis is gleich Null für die Kunden. Zudem verweigert Gayliebe.com die aufgeforderte Löschung von Account, wenn nicht explizit die Gründe des Unsers angegeben werden. Auch der Verdacht des massiven Einsatzes von fake Profilen ist hochgradig, denn immer wenn es darum geht, ein echtes Treffen oder direkte Kontake zu arrangieren kommt es zuhauf zu Ausreden, Misstrauensbekundungen und Verdächtigungen gegen den betreffenden User, der in einer direkten Verweigerung gipfelt.
    Zudem war festzustellen, dass es angebliche z.B. Versicherungsmakler des angeblichen Namen im Kommunalen Firmen Register überhaupt nicht gab, diese also ebenfalls fake waren/sind! Z.Zt. sind Zivil- und Strafklage gegen dieses Portal wegen Nötigung und konditionslose Account-Löschung in Vorbereitung und Beweismaterial als Screenshots gesichert. Auch bei der Zeichenanzahl pro überteuerten „Credits“ wird ordentlich betrogen. 1000 Zeichen sind angeblich zugelassen, aber nur ca. bis 980 und weniger werden tatsächlich zugelassen. Die Mängelliste könnte noch viel umfangreicher fortgesetzt werden.
    Richtig ist schliesslich auch, dass die Eigner in Konzern ähnlicher Struktur unter dieversen anderen Namen gleichartige Portale betreiben und die Ursprünge dazu gezielt verschleiert werden, so dass der Eindurck entstehen muss und entsteht, als haben diese gar nichts miteiander gemein, geschweige denn die selbe Grundlage und das gleiche betrügerische Geschäftsmodell: Abzocke, Betrug, Täuschung der User,die dort Programm sind.

  2. henry
    Hände weg von diesen Gayliebe und kontaktgay,es ist Abzocke.Junge knackige Boys stürzen sich sofort auf Männer mit“Erfahrung“ und labern von Liebe,machen Komplimente und freuen sich,endlich DEN Mann gefunden zu haben.Sexuelle Spielchen weerrtden angeboten,wobei interessant ist,das die Boys möglichst weit von dem Interessenten wohnen,etwa Rügen – Stuttgart,so das ein Besuch eher unmöglich wird.Fragt man dann nach dem richtigen vollstä-ndigen Namen,der Smartphonnr.der E mail Adresse,bekommt man bestenfalls einen empörten chat über Datenschutz zurück und dann bleibt der Bildschirm bleibt leer,evetuell noch vorhandene Credits sind indeer Tonne-

  3. Hallo, ja das mit der Abzocke stimmt, auch ich habe die Erfahrung gemacht, sehr hübsche Boys angeschrieben und Geld bezahlt für Kommunizieren aber ohne je einen Boy zu treffen, alles Fake, und nur für Geld da kann ich mir einen Callboy leisten und weiss was ich dafür bekomme, schade das die Jungs auf den Bildern viellleicht nicht die sind wie zu sehen, naja ich werde diese Seiten nicht mehr aufrufen,

  4. GayLiebe existiert offensichtlich auch unter dem Namen „Kontaktgay.de“. Ich war dort acht Wochen eingeloggt, habe fleißig Credits gekauft und sieben Wochen mit einem Phantom gechattet, was ich leider zu spät bemerkt habe. Immer wieder gab es Zusagen für ein reales Treffen, die dann am nächsten Tag wieder zurückgezogen wurden. Außerdem habe ich selber immer die Dialoge begonnen, bis auf das erste mal, als mich mein fiktiver Gesprächspartner von sich aus kontaktierte.
    Er gab sich als Verkäufer im Supermarkt aus, war aber trotzdem in der Lage, für 1000 bis 1100 Euro mit mir zu chatten, außerdem war er zu jeder Tages-und Nachtzeit erreichbar. Sein Stil reichte von analphabetischem Gefasel über Sätze ohne Interpunktion bis zu druckreifen Texten. Als „er“ sich dann auch nach sieben Wochen noch weigerte, mir seinen vollen Namen, seine Telefonnummer, private E-Mail-Adresse usw. zu nennen, habe ich den Kontakt – viel zu spät – beendet und mich ausgeloggt. Also: Finger weg!!

  5. Es it es auch.
    Mich wundert, daß so viele attraktive Männer dort gezeigt werden.
    Dir irgendwo alle die gleiche Eigenheit besitzen ;-( Offensichtlich im Geld badend like Dagobert Duck ;-(
    Mir kommt das alles wie ein geldgeiles FAKE-Unternehmen vor ! ! ! !

  6. Ich bin der Meinung , daß Gaylibe eine reine Abzocke ist.
    Nach langen Versuchen, libevollen Versprechungen, ist es zu keinem Date gkommen, geschweige zu einer Mailadresse usw.
    Es werden unverständliche Ausflüchte erfunden, damit du immer wieder neue credits kaufst.
    Und zu mehr als liebesschwürige Nacheichten, kommen nicht.
    Und die sind im Preis auch nicht zimperlich.
    Außerdem scheint der Betreiber ein regelrechter „Konzern“ zu sein,der unter verschiedenen Namen mehrere Portale betreibt ;-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite wird mit Google reCAPTCHA geschützt. Es gelten hierfür die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen von Google.

Hier unsere Empfehlungen!

Das beste Fremdgehportal!

Die beste Partnerbörse!

Die beste Singlebörse!

Teile unsere Webseite!

Direkte Anmeldung bei unserem Testsieger

Casual Dating & Partnerbörse

Teile unsere Webseite!