Die ersten Dates – wie überstehe ich sie am besten?2018-11-22T08:23:40+00:00

Die ersten Dates – wie überstehe ich sie am besten?

Das erste Date steht an und die Angst ist groß, es zu vermasseln. Wir verraten, wie du die erste Verabredung gut überstehst, welche Tabus du vermeiden solltest und du aus dem ersten Date ein zweites machen kannst.

Zitternde Hände, nervöser Verdauung, wacklige Knie – nicht nur damit muss man sich bei einem ersten Date herumschlagen. Denn im Kopf tummlen sich unzählige Fragen: Was darf ich sagen? Wie muss ich mich verhalten? Was sollte ich vermeiden? Flirten will halt gelernt sein. Damit dein nächstes erstes Date ein voller Erfolg wird und sich vielleicht sogar eine zweite Verabredung ergibt, verraten wir dir hier die großen Tabus für das erste Date.

Ist es zum Beispiel okay, ein paar Minuten zu spät zu kommen? Oder wie sollte man es mit der Körperhygiene halten, wann ist zu viel einfach zu viel oder zu wenig zu wenig? Grundsätzlich gilt es am besten: Bleibe locker und spontan, bereiten dich aber trotzdem auf alle möglichen Ereignisse vor.

Ziehen dir Klamotten an, worin du dich wohlfühlst. Gerne gepflegt und etwas sexy, aber nicht eng oder zu normal. Und als Treffpunkt eignet sich am besten ein etwas frequentierter Ort wie ein Café oder eine Bar. Hier droht keine peinliche Stille und so vorbereitet, steht einem entspannten erstem Date nichts mehr im Weg,

Wieso spricht dein Gegenüber dich nicht an? Wieso ruft er dich nicht an? Warum will er dich nicht wiedersehen? Du dachtest, das Date lief so gut, aber nun hast du Angst, du hast den ersten Eindruck versaut? Wieso, weshalb, warum – wer auf der Suche nach einem Partner ist und sich diese Fragen immer wieder stellt, bleibt oft Single. Weil viele Männer einen großen Bogen um verzweifelte Frauen.  machen. Was ist es nur, was uns oft so verunsichert – obwohl wir uns doch eigentlich selbst zumindest okay finden?

Vor dem ersten Treffen: Würdest du dich selbst daten?

“Wenn du gerne lächelst, auf dich achtest und alles in allem glücklich und zufrieden mit deinem Leben bist, bist du eine Frau für eine dauerhafte Beziehung. Es klingt klischeehaft, aber es ist wahr. Wie soll sich ein Mann in dich verlieben, wenn du selbst nicht zufrieden mit dir bist? Also bevor du dir deinen Traummann schnappen kannst, musst du zunächst einmal mit dir selbst im Reinen sein und Ordnung in deinem Leben geschaffen haben.

Bist du zum Beispiel unzufrieden mit deinem Allerwertesten? Dann stelle dich regelmäßig auf den Stepper und achte auf eine gute Ernährung! Aber nicht vorrangig deshalb, weil ein potenzieller Partner dich nur mit dem perfekten Po schön finden kann. Es geht eher darum, etwas für dich selbst zu tun und dich sowie seinem Körper die Anerkennung und Zuwendung zukommen zu lassen, die ihr verdient habt. Es macht ja auch Sinn: Männer mögen Frauen, die auf ihren Körper Acht geben – so können die Männer sich sicher sein, dass auch sie selbst in den Händen der Frau gut aufgehoben sind. Wenn die neue Begeisterung für Fitness und gesundes Essen positive Nebeneffekte wie strahlende Haut, glänzende Haare und gepflegte Nägel hat, dann umso besser.

Du fühlst dich in deinem Job unterfordert, magst deine Wohnungssituation nicht oder deinen Haarschnitt? Dann ändere etwas daran. Mache dich schlau über interne Aufstiegschancen in deinem Büro, schreibe Bewerbungen, streiche die Wohnzimmerwände in der Lieblingsfarbe und gehe zu dem besten Stylisten der Stadt, um dich beraten zu lassen. Schaffe die Voraussetzungen dafür, dass du dich wohler in deinem Körper und in deinem Leben fühlst. Wer sich regelmäßig Veränderungen gönnt, wird selbstbewusster , und erregt mit der neuen, positiven Ausstrahlung die Aufmerksamkeit von ganz allein.

Der berühmte erste Eindruck zählt wirklich. Bevor du dich also auf den Weg in die Bar machst, stehe nicht mit dem Gedanken vor dem Spiegel, hoffentlich spricht mich heute Abend beim Weggehen jemand an, ich habe es so satt, Single zu sein, sondern freu dich auf die Gesellschaft deiner Freunde, mit denen du Zeit verbringst. Außerdem ist es doch viel entspannter, sich auf die Anekdoten der Gesprächspartner konzentrieren zu können, statt erwartungsvoll auf die Eingangstür der Bar zu gucken und nach einem geeigneten Partner Ausschau zu halten.

Die eigene Einstellung im Leben, zu Liebe und zu sich selbst und auch das Outfit bestimmen sehr den ersten Eindruck

Natürlich ist das Aussehen nicht egal und ein Minirock oder ein großes Dekolleté zieht die Blicke der Mönner auf sich – aber mal ganz ehrlich, willst du diese Typen echt haben? Denn anders herum geht’s vielen Männern mit freizügigen Outfits auch, denn alle Körperteile zu präsentieren, lässt keinen Platz mehr für Fantasie. Aber um das äußere Erscheinungsbild geht es sowieso teilweise– wichtiger ist es, in welchem Licht die Frau sich zeigt. Wenn ein Mann dich anspricht, bist du diejenige, die die Situation unter Kontrolle hat. Ob er mit dir reden und dich überhaupt zu einem Drink einladen kann, ob er deine Telefonnummer bekommt, ob er dich abschleppen kann, ob er das zweite Date bekommen darf und so weiter. Natürlich wollen die Männer all diese Sachen von dir, sonst hätte er dich nicht angesprochen. Aber du bist diejenige, die entscheidet, ob du ihnen das geben willst, was sie sich wünschen – und was sie tun müssen, um es zu bekommen. Wie die Männer dich einschätzen, hängt von deiner Kontrolle über die Situation ab. Jedes Wort, jede Bewegung, jedes Signal, das du einem Mann gibst, verrät ihm, ob er versuchen kann, dich an der Nase herumzuführen, ob er ehrlich mit dir sein kann oder sich an die nächste Frau heranmachen soll, weil du keine leichte Beute bist.

Nach der ersten Verabredung heißt es, bloß nicht warten.

Wenn eine Frau unselbstständig wirkt, ist das sehr unattraktiv und der Mann macht sich schnellstmöglich aus dem Staub. Vor allem, wenn du hinter den Kulissen als Super-Organisationstalent daherkommst, um auch in der stressigsten Phase deines Lebens sofort auf seine Nachricht antworten zu können. Warum machst du dir die Mühe? Du hast ein ausgefülltes, zufriedenes Leben, in dem du erst einmal Platz für einen Mann machen musst – das kannst du dem auch zeigen. Dass er sich einen festen Platz in deinem Kalender erst mal verdienen muss, wird ihn nicht überraschen. Er hat sich die Freitagabende sicher auch nicht schon Wochen vor deinem ersten Zusammentreffen freigehalten.

Frauen mit einer eigenen Meinung finden Männer interessant. Du kannst dich also entspannen und musst nicht verkrampft auf die Zunge beißen und kannst ruhigen Gewissens wie immer klare Standpunkte vertreten . Wenn du damit kar kommst, dass dein Gegenüber genau darauf abfahren wird. Er wird auch versuchen, dir neue Dinge zu erzählen und zu zeigen, um deine Meinung dazu zu hören. Wenn dies beim Date passiert, kannst du dich über eine Win-Win-Situation freuen: Du musst dich nicht verstellen und erweiterst bestenfalls auch noch deinen Horizont.

Gemeinsame Vorlieben, über die man sich austauschen kann, sind immer schön. Spannende Gesprächsthemen im Restaurant oder Café sind aber nicht immer gleich da. Du musst auch kein falsches Interesse für seine Lieblings-Fußballmannschaft vorheucheln. Aber höre ihm aufmerksam zu, wenn er davon redet. Das zeigt ihm, dass du versuchst, Kontakt zu ihm herzustellen. Vielleicht mögen ihr ja beide griechisches Essen, Winterurlaub in der Schweiz oder Filme mit viel Action. Das Ziel des Ganzen ist nicht, die Liste der Gemeinsamkeiten zu steigern, sondern eher um herauszufinden, ob die lustigen Seiten des Lebens von zwei Menschen in einer gemeinsamen Beziehung bestritten werden können. Oder wollt wie ein langweiliges Pärchen samstagnachmittags auf dem Sofa hocken und TV-Wiederholungen im Fernseher schauen?

Am Schluss des ersten Dates stellst du dich ebenso wie der Mann die Frage, wie es jetzt weitergeht. Gibt es einen Gute-Nacht-Kuss, leidenschaftliche Küsse oder geht es einen Schritt weiter. Egal, für welche Variante ihr euch entscheidet, die (gemeinsame) Zukunft zwischen dir und deinem Mann wird dadurch mit Sicherheit nicht in Stein gemeißelt. Denn schon die besten Beziehungen beginnen  mit Sex bei der ersten Begegnung. Mindestens genauso viele Paare haben sich auch Zeit mit dem ersten Mal gelassen und sich erst einmal besser kennengelernt.

Egal, wie kurz oder lange ihr beide auf die erste gemeinsame Nacht warten wollt. Klarheit über bislang die „Wartezeit“ machen Sinn. Wenn du zum Beispiel noch ein wenig mit dem ersten Sex warten willst und dir wünschst, dass ihr beide exklusiv datet, mache ihm genau das klar – und frage ihn offen, wie er die Sache sieht. So stellst du von Anfang an klar, dass er dich wissen lassen sollte, wenn er noch andere Eisen im Feuer hat, damit du eine rationale Entscheidung darüber treffen kannst, wie du damit umgehen willst. Außerdem gibst du ihm damit zu verstehen, dass du bereit bist, mit ihm über diesen Punkt zu diskutieren – das heißt, du hast nicht vor, ihm zu sagen, was du von dieser Beziehung erwartest, sondern ihr könnt beide gemeinsam darüber sprechen.

Worüber soll ich bei dem  Date bloß sprechen? Keine Angst vor peinlichen Pausen: Frage nicht nach Ex-Partnern, Sternzeichen, sexuellen Vorlieben, politischen oder religiösen Ausrichtungen. Vermeide auch plumpen Smalltalk, also über das Wetter. Fragen ihn zum Beispiel als erstes nach Themen wie Hobbys, Wunsch-Urlaubszielen, Lieblingsfilmen usw., um dein Gegenüber kennenzulernen und ähnliche Vorlieben zu finden.

Die gängigsten Dating-Regeln (und warum sie Unsinn sind)

Die typisch amerikanische Regel vom dritten Date ist auch zu uns gekommen. Neben ihr gibt es aber noch weitere “gut gemeinte” Ratschläge, die sich wohl die meisten von uns schon mal anhören mussten. Hier findest du heraus, welche von denen echt Quatsch sind.

  1. Beim dritten Date Sex.
  2. Kein Sex beim ersten Date.
  3. Wer zu schnell zu haben ist, ist weniger interessant.

Zu 1.: Das klingt nicht nur sehr vereinfacht, es baut auch noch zusätzlichen Druck auf. Und mal ehrlich, würde einen die beste Freundin fragen, was sie beim dritten Date tun soll, dann würde man ihr sicherlich den Rat geben, sich nicht so einen Kopf zu machen. Wenn es zwischen beiden funkt, dann funkt es. Und wenn man in der Kiste landet, weil man sich super heiß findet und der Moment passt, dann ist das auch ok. Und wenn nicht, ist das auch ok. Man hat ja noch alle Zeit der Welt, sich weiter zu treffen und kennenzulernen.

Zu 2. und 3.: Genauso bescheuert ist die Regel, dass man beim ersten Date keinen Sex haben darf, weil man sonst leicht zu haben ist. Manche Frauen setzen für sich sogar fest, dass sie einen Monat oder mehr abwarten, um sicher zu stellen, dass es auch passt und sie nicht verletzt werden wollen.

Geht man mit dem Date direkt ins Bett, wäre man ab da weniger interessant, weil der Eroberungseffekt für den Mann wegfällt.

Zum Glück ist es aber ja meistens so, dass wir schon nach ein paar Sekunden einen ersten Eindruck von unserem Date und nach ein paar Treffen eben auch eine Idee darüber haben, ob es mehr werden kann als Freundschaft. Niemand muss sich ewig bzw. mehrere Monate daten, um sich 100prozentig sicher zu sein. Es gibt keine Sicherheit – und in der Liebe schon gar nicht.

Egal ob mit Sex oder ohne: Das dritte Date ist für viele ein wichtiges Date. Und dem sollte die Abendgestaltung auch passend gestaltet werden. Während man also bei den ersten zwei Dates noch irgendwas zusammen unternimmt, sei es essen gehen oder in einer Bar versacken, steht für viele von uns beim dritten Date der Besuch bei einem der beiden zu Hause an.

Sei es, dass er dich bekocht, dass du nach dem eigentlichen Date noch auf einen Drink mit zu ihm kommst oder dass ihr gemeinsam einen Film schaut – beim dritten Date wird es schon ernsthafter. Denn der Schritt jemanden zu sich nach Hause einzuladen, bedeutet ihm oder ihr zu vertrauen und sich zu ein Stück weit mehr zu öffnen. Man lernt sich dadurch noch einmal ganz anders kennen, denn wie man wohnt, sagt viel über einen selbst und seinen Charakter aus.

Bleibt die Frage: Wie viele Traumtypen würden uns entgehen, nur weil wir beim ersten Date im Bett landen oder beim dritten Date noch nicht? Die ehrliche Antwort: keiner. Denn ein Traumkerl ist der Typ nur, wenn er wirklich an dir als Mensch interessiert ist, deine Meinung respektiert und sich nicht von Vorurteilen und Regeln leiten lässt.

Schließlich hat jeder von uns sein ganz eigenes Tempo beim Daten. Manche lassen sich lieber etwas mehr Zeit, andere sind direkter und offener und können schon beim ersten Treffen kaum die Finger von dem anderen lassen. Wie wenige oder viele Dates du brauchst, um den nächsten Schritt zu machen, ist also ganz dir selbst überlassen. Mach dir also keinen Kopf darüber, was andere denken werden, sondern hör nur auf dein Gefühl und genieß den Moment.

Wenn du dein Date wirklich toll findest, dann zeig ihm das auch. Es muss nicht Sex sein – kann es aber. Und egal, wie toll der Abend war, wie lecker er dich bekocht hat, wie sehr er deine körperliche Nähe gesucht hat oder du seine: Ob es zu mehr kommt oder nicht, entscheidest nur du allein. Auch ohne in die Kiste zu springen kannst du ihm, wenn du nach dem Date heimgehst, ein Versprechen auf mehr geben.

Überflüssige Ratschläge und gut gemeinte Tipps hin oder her: Es gibt eine Dating-Regel, an die wir uns wirklich alle halten sollten. Die Rede ist von der Regel, jemanden nicht warmzuhalten. Ewiges Chatten und Daten ohne sich festzulegen, nur weil man hofft, noch jemanden Besseren zu finden, ist nicht fair. Besonders dann, wenn der andere schon Gefühle gezeigt hat.

Wenn ihr also nach ein paar Dates merkt es passt einfach nicht, dann solltet ihr das auch sagen und getrennte Wege gehen. Dann gäbe es auch nicht so viele gebrochene Herzen.

Bei den Amerikanern das dritte Date sozusagen der Moment, wo sich Top oder Flop entscheidet. Wenn es also beim dritten Date nicht zur Sache geht, also ab in die Kiste, dann ist das als ‘Nein’ zu lesen. Sehr viel mehr Zeit, sich zu entscheiden, scheint man sich bei den Amerikanern nicht zu geben. Hier nehmen die fünf größten Klischees was Dating anbelangt etwas genauer unter die Lupe.

Date-Regeln: Die 5 typischen Klassiker

Schon wieder die Regel mit dem kein Sex beim ersten Date – die „3-Date-Regel“

Bereits zu Beginn spüren es beide: die sexuelle Anspannung ist greifbar. Doch trotz eines Kusses beim ersten Date wollt ihr nicht weitergehen, schließlich besagt diese Regel, dass man nicht vor der dritten Verabredung miteinander schlafen soll. Besonders Frauen machen sich Sorgen. Sie haben Angst, ihr Date-Partner könnte denken, sie sind leicht zu haben. Doch ist diese Sorge berechtigt?

Tatsächlich gibt es genug Männer, die es nicht unbedingt ernst meinen, wenn sie direkt mit einer Frau ins Bett gehen. Dennoch gibt es hier keine pauschale Dating-Regel für Frauen. Kennt ihr euch schon lange, spricht nichts gege Sex beim ersten Date.

  1. „48-Stunden-Regel“: Machen Sie sich rar

Bloß nicht zu interessiert wirken! So lautet die Quintessenz hinter der „48-Stunden-Regel“. Damit soll das Interesse des anderen erhalten werden. Schließlich will niemand zu anhänglich und bedürftig wirken, denn attraktiv findet das so gut wie keiner. Doch gilt diese Date-Regel wirklich?

Klassische Vorschriften wie die „3-Date-Regel“ sind Klischees. Natürlich soll man den anderen nicht mit Text-Nachrichten bombardieren. Dass man allerdings zwingend die 48-Stunden Regel einhalten muss, bevor man sich melden darf, ist Schwachsinn. Du willst die Chance nutzen, bevor er sich nicht mehr meldet? Tu es einfach! Verstelle dich nicht, und bleibe dir selbst treu.

2. Date-Regel: Der Mann muss den ersten Schritt machen

Für Frauen ist dieser Klassiker natürlich sehr bequem. Sie muss sich einfach nur zurücklehnen und warten, bis ein Mann sie anspricht. Ist das nicht der Fall, hat er nun mal einfach kein Interesse.

Klischee oder Wahrheit? Auch hier greift das Klischee zu. Besonders romantische Filme verbreiten vermehrt diese Situation. Dort ist es auch Konsens, dass der Mann nach einem Date fragen muss. Doch heute sieht das anders aus. Hier darf gerne die Frau einmal die Initiative ergreifen. Im schlimmsten Fall kann diese vermeintliche Dating-Regel für Frauen dazu führen, dass sie eine große Chance versäumen.

3. Der Mann meldet sich nach dem Date zuerst

Ihr hattet eine wunderbare Verabredung, die Gesprächsthemen beim ersten Date gingen einfach nicht aus und ihr konntet gar nicht die Augen voneinander lassen. Doch wer meldet sich nach dem ersten Date? Eine klassische Date-Regel besagt, dass der Mann den ersten Schritt machen sollte. Doch ist das wirklich Gesetz? Grundsätzlich wird Frauen bei den gängigen Date-Regeln ein Großteil der Eigenständigkeit genommen. Wieso sollte nicht die Frau sich zuerst melden, wenn es ihr gefallen hat und dem Mann das auch sagen? Heutzutage dürfen Frauen viel mehr Eigeninitiative zeigen und sollten das auch tun.

4. Der Mann bezahlt das Essen

Von wem der Griff nach der Rechnung laut der klassischen Date-Regeln ausgehen sollte, ist klar: Für das Essen zahlt selbstverständlich der Mann, stimmt´s?

Auch von dieser vermeintlichen Dating-Regel für Männer und Frauen sollten sich beide verabschieden. Zum einen wollen manche Frauen ihr Essen lieber selbst bezahlen – weil sie ihr eigenes Geld verdienen. Zum anderen gibt es Männer, für die es als Ausschlusskriterium gilt, wenn Frauen keine Anstalten machen, die Rechnung zahlen zu wollen – egal, wer am Ende tatsächlich bezahlt.

5. Eine weitere wichtige Date-Regel, die wirklich niemals an Aktualität verlieren wird, ist diese:

Bleibe immer du selbst! Natürlich zeigen wir uns möglichst gerne von unserer besten Seite, wenn wir einen Menschen neu treffen. Doch verstellen, damit wir nicht das Missfallen des anderen erzeugen? Nein. Das sollte man in jedem Fall vermeiden. Denn das wird das Gegenüber entweder sofort merken oder noch schlimmer: denken, dass man wirklich so ist. Und selbst wenn das Date sich letztendlich in dich verliebt, entstehen die Gefühle nicht für das wahre Ich, sondern für die Rolle, in die man geschlüpft ist. Also sei einfach ehrlich in Gesprächen. Schließlich geht es nicht nur darum, dem anderen zu gefallen. Es geht darum die andere Person mit passenden Fragen zum Kennenlernen abzuklopfen und herauszufinden, ob eine Beziehung mit ihr überhaupt in Frage kommt.

Also, meine Ex-Partnerin hat auch immer Salat gegessen. So ein Satz mag für dich unschuldig klingen, besonders wenn die Trennung noch nicht lange her ist. Doch für dein Gegenüber sagt er vor allem eins aus: Diese Person ist hat den Ex nicht vergessen und ist noch nicht über die alte Beziehung hinweg. Die meisten würden sofort denken, dass du noch nicht bereit bist für eine neue Bindung. Außerdem will sich niemand mit dem Schatten einer Vergangenheit messen müssen.

Daher sollten die Ex-Partner– besonders am Anfang einer Beziehung – keine Rolle spielen und daher auch nicht bei Frauen und Männern angesprochen werden.

Date-Regel mit Weitsicht: Familiengeheimnisse für sich behalten

Jeder von uns hat seine schwarzen Schafe in der Familie. Doch diese familieninternen Geschichten bei einem Date anzusprechen, zeugt von schlechtem Stil und fehlendem Weitblick. Deshalb sollten sich beide Geschlechter an diese Date-Regel halten. Was, wenn die Beziehung Bestand hat, dein Partner irgendwann auf besagte Verwandte trifft und das Verhältnis von vornherein durch Vorurteile belastet ist? Lasse solche Geheimnisse während der Dating-Phase am besten außen vor.

Fazit: Die neuen Date-Regeln haben die klassischen heute überholt

Stehst du also kurz vor einem ersten Date und suchst nach festen Tipps, an denen du dich durch die Verabredung hangeln kannst, greife am besten nicht auf klassische Date-Regeln zurück. Diese stammen teilweise aus Filmen, die mit Stereotypen behaftet sind, oder schlicht und ergreifend aus anderen Zeiten. Doch diese Ära ist vorbei, der Individualismus hat gewonnen und Rollen von Männer und Frauen müssen auch beim Dating neu erfunden werden. Viel besser ist, du orientierst dich an allgemeingültigen Dating-Regeln für Männer und Frauen, die die Kommunikation erleichtern und ein besseres Kennenlernen ermöglichen.

3 Testsieger 2018-01-29T07:46:01+00:00

Anmeldung bei unseren Testsiegern 2018

Bei den folgenden Anbietern garantieren wir Ihnen vollste Zufriedenheit und die besten Chancen auf den heißen Flirt, den Partner für's Leben oder den prickelnden Seitenprung!

Flirtseiten Vergleich

Partnervermittlung

Die beste Partnerbörse!

Parship

  • 5,4 Millionen Mitglieder in Deutschland

  • unser Testsieger mit den meisten Anmeldungen

  • effektive Partnersuche durch Partnervorschläge

  • höchste Erfolgsquote im Test, ca. 38% finden den passenden Partner

Testbericht
zur Webseite
Flirtseiten Vergleich

Singlebörse

Die beste Singlebörse zum flirten!

Lovescout24

  • 6,0 Millionen Mitglieder in Deutschland

  • größte Datingbörse in Deutschland mit täglich 10.000+ neue Anmeldungen

  • praktische App für unterwegs

  • seriöses, etabliertes Portal

Testbericht
zur Webseite
Flirtseiten Vergleich

Casual Dating

Das beste Seitensprung Portal!

cDate

  • 3,7 Millionen Mitglieder in Deutschland

  • täglich 25.000 neue Mitglieder auf der Suche nach Gelegenheitssex

  • Frauenanteil bei 59%, da überdurchschnittlich hohes Niveau

  • Kontaktgarantie

Testbericht
zur Webseite

Hinterlassen Sie einen Kommentar