Dein persönlicher Online Dating Vergleich

Testbericht: Hausfrau.com

Testbericht HausFrau.com Abzocke

Testurteil: Hausfrau.com


Keine Empfehlung!

Kurzbewertung: Hausfrau.com Abzocke

Wir können Hausfrau.com leider keine Empfehlung aussprechen, da hier Fake Profile und sogenannte Controller im Einsatz sind und ein Treffen einer realen Person so gut wie ausgeschlossen ist!
Vorsicht Abzocke - Keine Empfehlung!

Wir empfehlen stattdessen einen unserer Testsieger!

Der Test: Hausfrau.com Abzocke oder seriöses Angebot?

Hausfrau.com wirbt mit viel Erotik. Auf der Startseite werden immer wieder andere Bilder von nackten Frauen gezeigt. Das animiert natürlich zur Anmeldung. Allerdings muss man noch ein paar Fragen beantworten, bevor man zur Registrierung kommt.

Ein Beispiel ist, ob man damit einverstanden ist, dass man hier schnell ein Sex-Date findet. Eine andere Frage ist, ob man eine Geschlechtskrankheit hat. Diese Fragen sind zum einen nicht wirklich sinnvoll und zum anderen sollen sie den Eindruck erwecken, dass es hier heiß zur Sache geht. Nachdem sich durch die sinnbefreiten Fragen durchgekämpft hat, kommt man nach etwa einer Minute zur Registrierung.

Anmeldung auf Hausfrau.com

Die Anmeldung auf Hausfrau.com ist kostenlos und schnell gemacht, wenn man die Fragen vor der eigentlichen Anmeldung nicht mitzählt. Man gibt einen Benutzernamen, ein Passwort und eine gültige E-Mail-Adresse ein. Das sind alle Daten, die für die Registrierung notwendig sind.

Außerdem muss man sich mit den AGB einverstanden erklären, um die Anmeldung abzuschließen. Wir werfen einen Blick in die AGB, um herauszufinden, wer der Betreiber der Seite ist. Der Betreiber der Seite ist die FLEX NET EOOD (GmbH), welche ihren Sitz in Plovdiv, Bulgarien hat. Wir haben schon oft Erfahrungen mit der Firma gemacht. Das Unternehmen ist auch im Internet allgemein bekannt und berüchtigt.

hausfrau.com - Anmeldung

Der Mitgliederbereich

Der Mitgliederbereich der Seite zeigt uns direkt ein paar Matches an. Die Profile zeigen Personen, die aus unserer Region sind. Viele Profilbilder zeigen viel nackte Haut, was natürlich dazu animiert, mit der Person in Kontakt zu treten.

Mit ein wenig Geduld wird aber, dass man gar nicht aktiv werden muss. Es dauert nur wenige Minuten, bis sich unser Postfach mit Nachrichten füllt. Mit erotischen Nachrichten sollen wir zum Chatten animiert werden. Die Profile der Seite sehen zwar ansprechend aus und die Nachrichten klingen vielversprechend, aber leider sind alle Profile ein Fake und die Nachrichten kommen von Moderatoren. Das Portal ist eine Abzocke durch einen moderierten Chat. Moderatoren betreiben die Fake Profile, welche fiktive Personen zeigen.

Der Einsatz der Moderatoren wird in den AGB erwähnt:

„Hausfrau ist eine Plattform für Erwachsenenunterhaltung. Auf der Plattform können sich Nutzer vorstellen, Profile anlegen, sich informieren und die angebotenen Unterhaltungsdienste nutzen. Im Rahmen des Unterhaltungsangebotes werden moderierte Profile eingesetzt, um ein Spaß-Flirten anzubieten und so das Kennenlernen und Flirten zu simulieren. Hausfrau ist nicht auf physische Verabredungen und Angebot von realen Kontaktmöglichkeiten ausgerichtet. Es ist davon auszugehen, dass die weiblichen Profile durchweg fiktiv sind und von moderierten Profilen betrieben werden.“

Wir kennen die Masche des Betreibers sehr gut. In der Vergangenheit haben wir bereits Erfahrungen mit anderen Seiten der Firma machen müssen. Das hier ist nicht die einzige Abzocke Seite, sondern nur eine von vielen.

hausfrau.com - Mitgliederbereich

Kosten auf Hausfrau.com

Der moderierte Dienst hat einen bestimmten Zweck. Die Moderatoren nehme Kontakt zu einem neuen User auf und animieren diesen zu einem Chat, der mit Kosten verbunden ist. Allerdings geben sich die Moderatoren nicht als eine fiktive Person zu erkennen. Ihr Fake Profil ist auch nicht als solches gekennzeichnet.

Das Senden einer Nachricht kostet einen Credit. Wir haben einen Credit gratis erhalten, das war der Dank für unsere Registrierung. Damit konnten wir genau eine Nachricht senden. Jetzt müssten wir neue Credits kaufen, die Credits werden in Paketen zum Kauf angeboten. Das kleinste Credit-Bundle kostet 9,99 Euro und enthält 8 Credits. Im größten Credit-Bundle sind 100 Credits enthalten, das Paket kostet 109,99 Euro. Das Senden einer Nachricht kostet damit also zwischen 1,25 Euro und 1,10 Euro.

Demnach ist es egal, welches Paket man kauft. Man zahlt immer mehr als einen Euro, um mit einem Fake Profil zu chatten.

hausfrau.com - Kosten

Fazit: Ist Hausfrau.com Abzocke oder ein seriöses Angebot?

Hausfrau.com ist eine Abzocke durch einen moderierten Chat. Die Profile der Seite sind ein Fake und werden von Moderatoren betrieben. Sie animieren neue User zu einem Chat, geben sich aber nicht als eine fiktive Person zu erkennen. Außerdem zahlt man viel Geld für das Senden einer Nachricht. Wir kennen den Betreiber gut, wir schon oft negative Erfahrungen mit der Firma gemacht.

Wir raten von einer Anmeldung ab und empfehlen daher einen unserer Testsieger.

Anmeldung bei unseren Testsiegern 2021

Bei den folgenden Anbietern garantieren wir Ihnen vollste Zufriedenheit und die besten Chancen auf den heißen Flirt, den Partner für’s Leben oder ein prickelndes Abenteuer!

Casual Dating!

Portal für unverbindliche Dates!

cDate

Partnervermittlung

Die beste Partnerbörse!

Parship

DatingCafe Logo

Singlebörse

Die beste Singlebörse!

DatingCafe

Teile jetzt diesen Beitrag und helfe auch anderen Singles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir können keine Kündigungen für Dich vornehmen! Mitgliedschaften müssen von Dir direkt bei der jeweiligen Datingseite gekündigt werden.

Diese Seite wird mit Google reCAPTCHA geschützt. Es gelten hierfür die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen von Google.

Direkte Anmeldung bei einem unserer Testsieger

Das beste Fremdgehportal!

Die beste Partnerbörse!

Die beste Singlebörse!

Teile unsere Webseite!