Dein persönlicher Online Dating Vergleich

Testbericht: FuckBook.com

Testbericht: FuckBook.com Abzocke

Testurteil: FuckBook.com


Keine Empfehlung!

Kurzbewertung: FuckBook.com Abzocke

Wir können FuckBook.com leider keine Empfehlung aussprechen, da es sich hier um eine Abo Abzocke handelt, und der Verdacht nahe liegt das hier Fake Profile und sogenannte Controller im Einsatz sind, und ein Treffen einer realen Person so gut wie ausgeschlossen ist!
Vorsicht Abzocke - Keine Empfehlung!

Wir empfehlen stattdessen einen unserer Testsieger!

Der Test: FuckBook.com Abzocke oder seriöses Angebot?

Die Startseite von FuckBook.com sieht schick aus. Wir sehen das Fenster zur Anmeldung und ein attraktives Model. Des Weiteren lesen wir einen kurzen Hinweis über ein sogenanntes „Icebreaker System“.

Das sagt uns zunächst einmal nicht viel. Wirklich viel mehr Informationen bietet uns die Startseite auch nicht. Aufgrund dessen nehmen wir uns die Anmeldung vor, um mehr über die Seite und ihre Mitglieder zu erfahren.

Anmeldung auf FuckBook.com

Um sich auf FuckBook.com anzumelden, braucht es nicht viel Zeit oder Aufwand. Es werden nur wenige Punkte angefragt und innerhalb einer Minute ist der Prozess abgeschlossen. Man wählt das eigene und das gesuchte Geschlecht aus, gibt das Alter an und tippt seine E-Mail-Adresse ein. Des Weiteren sind ein Benutzername und ein Passwort anzugeben.

Mit der Anmeldung erklärt man sich automatisch mit den AGB, der Datenschutzerklärung und eben dem „Icebreaker System“ einverstanden. Wir öffnen die AGB und wollen diese lesen, allerdings sind diese ausschließlich auf Englisch. Das ist ein negativer Aspekt, in der Regel ist das ein Hinweis auf eine Abzocke. So verstecken die Betreiber die Angabe über Moderatoren oder Fake Profile.

Wir öffnen die Hinweise über das „Icebreaker System“ und finden dort den Beweis. Diese Informationen sind in deutscher Sprache. Dort steht das Folgende:
„Die Icebreaker-Nachrichten und Aktionen zielen darauf ab, Benutzer einander vorzustellen, ein Gespräch zu erleichtern und zu unterstützen, Benutzer dazu zu bringen, auf die Inhalte des anderen zu reagieren, neue Benutzer unseren aktivsten Community-Mitgliedern vorzustellen und die Nutzung des Dienstes allgemein zu fördern und zu verstärken. Icebreaker-Nachrichten sind durch das Zeichen gekennzeichnet . Diese Nachrichten und Aktionen können computergeneriert oder von uns angepasst werden.“

Das ist für uns der eindeutige Beweis, dass die Seite ein moderierter Chat ist. Wir schließen trotzdem die Anmeldung ab und besuchen den Mitgliederbereich.

Der Mitgliederbereich

Es sind zahlreiche Mitglieder online, als wir die Anmeldung abschließen. Zudem dauert es nicht lange und wir erhalten die ersten Nachrichten von anderen Mitgliedern. Wir erhalten beinahe im Sekundentakt Nachrichten und Freundschaftsanfragen von anderen Usern. Leider können wir die Nachrichten nicht lesen oder antworten. Dazu brauchen wir eine Premium-Mitgliedschaft.

Unseren Erfahrungen nach lohnt sich die Premium-Mitgliedschaft aber nicht. In den AGB steht nämlich der folgende Hinweis:
„www.fuckbook.coms primary purpose is to provide an adult entertainment experience. The Service enables Users to connect with each other, exchange pictures, stories, fantasies, and contact and engage in conversation with other Users.”

In den AGB weist der Betreiber darauf hin, dass die Seite nur der Unterhaltung dient und dazu Fantasie Profile genutzt werden. Demnach sind die Profile im Mitgliederbereich allesamt ein Fake und werden von Moderatoren betrieben. Der Betreiber der Abzocke Seite ist die Cargo Media AG. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Pfäffikon in der Schweiz.

Kosten auf FuckBook.com

Die Kosten auf FuckBook.com entstehen durch den Abschluss von einem Abo für eine Premium-Mitgliedschaft. Das Abo gibt es entweder für ein Monat oder für ein Quartal. Ein Monat kostet 29,95 Euro. Nimmt man das Angebot für ein Quartal kostet das Abo 14,95 pro Monat. Das sind 44,85 Euro für den gesamten Zeitraum.

In den AGB steht zudem, dass sich das Abo automatisch verlängert. Demnach ist die Seite zudem eine Abo-Falle.

FuckBook.com - Kosten

Fazit: Ist FuckBook.com Abzocke oder ein seriöses Angebot?

FuckBook.com sieht schick aus und der Mitgliederbereich ist voll mit Profilen. Allerdings sind die Profile ein Fake und werden von Moderatoren betrieben. Unseren Erfahrungen nach ist es nicht möglich, hier eine reale Person zu finden. Es handelt sich um eine Fake Chat Abzocke. Die Kosten entstehen durch ein Abo, welches sich automatisch verlängert und somit auch noch eine Falle ist.

Wir raten von einer Anmeldung ab und empfehlen daher einen unserer Testsieger.

Anmeldung bei unseren Testsiegern 2020

Bei den folgenden Anbietern garantieren wir Ihnen vollste Zufriedenheit und die besten Chancen auf den heißen Flirt, den Partner für’s Leben oder ein prickelndes Abenteuer!

Casual Dating!

Portal für unverbindliche Dates!

cDate

Partnervermittlung

Die beste Partnerbörse!

Parship

DatingCafe Logo

Singlebörse

Die beste Singlebörse!

DatingCafe

Teile jetzt diesen Beitrag und helfe auch anderen Singles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite wird mit Google reCAPTCHA geschützt. Es gelten hierfür die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen von Google.

Direkte Anmeldung bei einem unserer Testsieger

Das beste Fremdgehportal!

Die beste Partnerbörse!

Die beste Singlebörse!

Teile unsere Webseite!