Dein persönlicher Online Dating Vergleich

Testbericht: FilipinoCupid.com

Testbericht: filipinocupid.com

Darf man den Angaben auf dieser Seite tatsächlich vertrauen?

Oder ist FilipinoCupid.com Abzocke? Wenn ich manchmal nicht mal meinen eigenen Gefühlen oder Eingebungen vertrauen kann – wie soll ich dann zu etwas Vertrauen fassen, das ich erst seit einigen Monaten kenne? In solchen Fällen ist es immer sehr hilfreich, eigene Erfahrungen zu machen und sich erst dann sein Urteil zu bilden. Genau das habe ich hier getan, habe mir Zeit gelassen und die Seite oft und lange besucht.

Diese Webseite gehört zu dem großen Imperium der Cupid Betreiber. Weil es Seiten zu vielen Teilen der Erde gibt, war es ein guter Schritt, 19 Seitensprachen anzubieten. Oben, zu Beginn der Seite, die von anderen Cupid Seiten bekannte Startleiste mit dem zweifarbigen Herz und dem Namen links sowie dem Login-Fenster rechts. Was sich manch einer schon gedacht hatte wird in der folgenden Zeile bestätigt. Hier geht es um Dating mit Frauen von den Philippinen. Ich könnte ja jetzt das Klischee von der Katalogfrau aus der Schublade holen und in diese Kerbe schlagen. Das ist aber längst überholt. Denn heutzutage gibt es ja das Internet. Das folgende Titelbild zeigt eine zumindest asiatisch aussehende Frau, die den Betrachter mit leicht geneigtem Kopf freundlich anlächelt. Der linke Teil des Bildes wird von einer für meine Begriffe etwas zu großen Anmeldemaske verdeckt. In der Maske ist sogar schon die Zustimmung zu den AGBs und Datenschutzrichtlinien voreingestellt. Guter Service, oder? Diese Art von Service sollte man meinen Erfahrungen nach immer mit besonderer Vorsicht genießen. Mehr dazu gleich. Unter dem Foto folgt zum Beispiel ein Hinweis darauf, dass man sich hier kostenlos potenzielle Partner ansehen kann. Sollte das nicht zum Standard gehören? Oder sogenannte erweiterte Nachrichtenfunktionen. Entweder man kann sie an jede Person schicken und alle eingehenden Nachrichten auch komplett lesen – oder es besteht der Verdacht einer FilipinoCupid.com Abzocke. Im Mittelteil der Seite findet sich eine Zusammenfassung verschiedener Gründe, die aus Sicht des Anbieters für die Seite sprechen sollen. Es ist die Rede von der angeblich sehr hohen Mitgliederzahl, langer Erfahrung auf dem Gebiet des Datings, Sicherheit sowie vielen Erfolgen. Dazu passt auch das Video in dem die einfache Kontaktaufnahme betont wird. Der nächste Abschnitt widmet sich den Erfolgsgeschichten. Hier finden sich Danksagungen von Paaren, die sich angeblich durch diese Webseite kennengelernt haben. Allerdings gibt es auch deutliche Kritik. Ein Kunde schreibt, dass hier sehr viele Frauen unseriös seien und nur auf Geld aus sind. Andere Männer lassen deutlich erkennen, wie sie sich die typische Partnerin vorstellen. Da geht es um eindeutige Unterordnung. Einer schreibt, dass er eine Frau gefunden hat, die ihm nicht ständig entgegen tritt. Solche Aussagen sprechen gegen eine intensive Prüfung aller Mitglieder. Weiter geht es mit einer kurzen Erläuterung, wie man in nur drei Schritten den Weg zum Erfolg einschlagen kann. Profil erstellen, Fotos ansehen, anschreiben. Klingt ja wirklich verlockend einfach. Darunter die Aufforderung, die Suche nach dem Traumpartner zu beginnen. Doch so einfach ist es eben nicht. Ein Klick auf die Aufforderung öffnet nur eine etwas ausführlichere Anmeldemaske mit der ebenfalls voreingestellten Zustimmung zu bestimmten Bedingungen. Was ist denn nun so schlimm daran? Nun, dort steht z.B., dass man mit der kostenlosen Mitgliedschaft nur eingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten hat. Und, was ich ja schon vermutet hatte, es finden keine Überprüfungen der Mitglieder statt. Eine einmal abgeschlossene Mitgliedschaft verlängert sich automatisch. Hier heißt es, Augen auf bei Beachtung der Kündigungsfrist. Denn was nützt mir ein monatelanger Nutzungsvertrag wenn ich durch Zufall gleich am ersten Tag eine Traumfrau finden sollte? Das wäre doch pure Geldverschwendung. Und selbst als zahlendes Mitglied stehen mir immer noch nicht automatisch alle Funktionen voll zu Verfügung. Nur die Platin-Mitglieder, deren Beiträge selbstverständlich am höchsten sind, haben vollen Zugriff auf erweiterte Funktionen wie eine Hervorhebung bei der Suche. Und selbst bei Nutzung aller bezahlbaren Möglichkeiten stellt sich der Betreiber immer noch frei von einer Vermittlungsgarantie. Am Seitenende noch der Hinweis auf die App, die eine Nutzung von unterwegs ermöglichen soll. Bezogen auf meinen Standort kann das allerdings nur als dreiste Lüge bezeichnen. Denn in dem mir zugänglichen App Store gab es keine entsprechende App.

Großer, bekannter Betreiber hin oder her – wer mit einer derartigen Preispolitik und falschen Angaben auftritt, kann mein Interesse oder gar Vertrauen nicht gewinnen. Um anderen Interessenten, die mit dem Gedanken einer Anmeldung spielen, Enttäuschungen zu ersparen, rate ich daher ganz klar von der FilipinoCupid.com Abzocke ab und empfehle stattdessen die Nutzung einer der folgenden, seriöseren Seiten:

Anmeldung bei unseren Testsiegern 2020

Bei den folgenden Anbietern garantieren wir Ihnen vollste Zufriedenheit und die besten Chancen auf den heißen Flirt, den Partner für’s Leben oder ein prickelndes Abenteuer!

Casual Dating!

Portal für unverbindliche Dates!

cDate

Partnervermittlung

Die beste Partnerbörse!

Parship

DatingCafe Logo

Singlebörse

Die beste Singlebörse!

DatingCafe

Teile jetzt diesen Beitrag und helfe auch anderen Singles!

1 Kommentar zu “Testbericht: FilipinoCupid.com

  1. Das ist reine Abzocke die Frauen sind alle Fake und es geht nur darum Geld zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite wird mit Google reCAPTCHA geschützt. Es gelten hierfür die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen von Google.

Direkte Anmeldung bei einem unserer Testsieger

Das beste Fremdgehportal!

Die beste Partnerbörse!

Die beste Singlebörse!

Teile unsere Webseite!